MARCEL

Marcel, du bist schon beinahe zwölf Jahre bei der AUER Gruppe tätig, was hat sich an deiner Arbeit in den letzten Jahren geändert?

Es hat sich viel verändert. Unsere Fahrzeuge haben sich zu einem Technologiezentrum weiterentwickelt, Auto- sowie Motorradfahren ist noch sicherer geworden und Kaufverträge haben keine zwei Seiten mehr, sondern sieben ;-).

 

Vervollständige folgenden Satz: „Ich bewundere…“

… den Ausblick vom Stilfser Joch.

 

Welche Route muss jeder Motorradfahrer einmal fahren?

Die Route ist wichtig, aber noch wichtiger ist das Ziel „AUER Biker Village“ ;-). Für mich persönlich war die Assietta-Kammstraße ein sensationelles Erlebnis.

 

Was war dein Traumberuf als Kind?

Rennfahrer.

 

Worauf freust du dich in nächster Zeit besonders im Beruf / in der Branche?

Die BMW R18 wird ein absolutes Highlight.

 

Wodurch unterscheidet sich das AUER Biker Village von anderen Motorradhändlern?

Das „Biker Village“ ist ein einmaliges Motorraddorf. Ein Treffpunkt für Motorradfahrer und Benzingespräche. Zusätzlich haben wir den Anspruch unseren Besuchern bei jedem Halt ein einzigartiges Erlebnis rund um das Thema Motorrad zu bieten.

 

Was war bisher dein schönster / eindrucksvollster Moment im AUER Biker Village?

Der Saisonstart 2016 mit ca. 12.000 Motorradfans.

 

Wie sieht dein persönlicher Ausgleich für die perfekte Work-Life-Balance aus?

Fitness, Motorradfahren, Motorsport und mit dem Paddelboot den Rhein entlang.

 

Auf was bist du besonders stolz?

Besonders stolz bin ich auf mein Team. Durch den persönlichen Einsatz jedes einzelnen Mitarbeiters ist es uns gelungen das AUER Biker Village zu einem Erfolgsmodell zu machen.

 

Welchen Leitspruch gibst du anderen für eine erfolgreiche Karriere mit auf den Weg?

Ich bin der Überzeugung, dass jeder in dem was er tut erfolgreich ist, sonst würde er es nicht tun oder andere würden ihn davon abhalten es zu tun. Wenn man das Ganze dann noch mit Leidenschaft ausübt, ein festes Ziel vor Augen hat und den Respekt seinem Gegenüber wahrt, kommt alles andere automatisch.

 

Wenn du einmal in die Glaskugel schaust, wie sieht das AUER Biker Village in zehn Jahren aus? (Was würdest du dir wünschen?)

Für die Zukunft sehen wir noch große Chancen für das Biker Village. Wir werden uns individuell den Kundenbedürfnissen von morgen anpassen. Zusätzlich werden wir noch härter daran arbeiten, unseren Kunden den Aufstieg auf das erste eigene Motorrad zu vereinfachen. Außerdem wollen wir der attraktivste „Spielplatz für Erwachsene“ sein.